Coach - Conny

 



7 Arten von Hunger - der Herz - Hunger

7 Arten von Hunger - Herzenshunger

Hunger ist nicht gleich Hunger...Man kann Hunger haben, weil der Körper wirklich nach Nahrung verlangt, man kann aber auch aus anderen Gründen Hunger haben...

Hunger ist Hunger....

So einfach ist das Ganze aber nicht immer....Als Kind haben wir ein intuitives Hunger - Sättigungsgefühl und wissen, wann wir etwas essen sollten. Leider aber wird uns dieses intuitive Hunger - Sättigungsgefühl oftmals abtrainiert und aberzogen und wir verlernen einfach, auf "unseren Bauch - das natürliche Hunger - Magen - Knurren - zu hören".  Viele Eltern geben Ihren Kindern "unentwegt" Essen - Schokolade zum Trost, Brötchen zwischendurch, Eis als Belohnung, Kekse als Langeweile - Ersatz...

Im Laufe des Erwachsen - werdens können wir uns auch selber diese ungeeignete " Emotionsverarbeitung" angewöhnen....Wenn wir lernen, Frust, Trauer, Langeweile, Angst, Erfolg, Misserfolg durch und mit Essen zu kompensieren, können wir uns nicht mehr auf unsere Intuition verlassen.

Der Herzhunger ist die Art von "Hunger" mit dem wir versuchen "emotionale Löcher" zu stopfen - Trauer, Wut, Einsamkeit, Angst, Panik, Hilflosigkeit, Frust.... Eis bei Trauer, Schokokuchen wenn wir krank sind, Chips bei Frust....Jeder von uns hat seine "Seelentröster".

Im Bereich des emotionalen Essens oder auch Essstörungen und Übergewicht ist es wichtig, seinen "Herzenshunger" zu erkennen und wirklich zu erkennen, WANN man zu WELCHEN Lebensmitteln greift, um seine persönlichen, individuellen emotionalen Löcher zu stopfen.

Hast Du erst erkannt, dass Dir der "Hunger des Herzens" sehr wohl bekannt ist und hast Du erst erkannt, WANN Du mit WELCHEN Lebensmitteln Deine Emotionen "beruhigst" oder aber auch durch das Essen einfach nur zum Schweigen bringst ( Dich also nicht damit beschäftigen musst) bist Du in der Lage, aus der Falle des emotionalen Essens zu entkommen.

Erkenne deinen Hunger des Herzens

Nimm Dir einen Zettel und einen Stift und achte die nächsten Wochen auf Dich! WANN greifst du zu WELCHEN Lebensmitteln? Wann hast Du Frust, Trauer, Wut, Angst, hast ein Gefühl von Hilflosigkeit oder wann sagen Deine Deine Gedanken "Du bist so blöd, dass hast Du wieder versaut"....

Wenn Du den Gedanken/Gefühl hast, etwas essen ZU MÜSSEN, überlege Dir, WAS WAR VORHER! Welche Situation, welche Gedanken, welche GEfühle...

Nach dem Essen frag Dich ob sich etwas in Deinem Fühlen oder Denken geändert hat und wenn ja WAS?

Schreib alles auf Deinen Zettel - ALLES !

Wenn Du nun weißt, was Deine eigenen, persönlichen Seelentröster sind, kauf eine kleine Menge davon und leg sie zu Hause hin - NUR eine kleine Menge. Wenn Du nun wieder diesen Impuls verspürst, Deine Seele zu trösten, iss Deine persönlichen Seelentröster UND akzeptiere, dass du damit Dein Herz und Deine Seele tröstet - BEWUSSTES AKZEPTIEREN !

Nimm Deinen Seelentröster und iss ihn - ABER sehr langsam!!! NICHT schlingen und stopfen!! Lass es auf Deiner Zunge zergehen, schließe die Augen und fühle, wie es sich anfühlt, wenn Dein persönlicher Seelentröster auf Deiner Zunge zergeht - AKZEPTIERE und GENIESSE ES - DEINE SEELE BRAUCHT DAS JETZT UND DAS IST OK SO!!!!

Wenn Du diese Schritte mit einem ruhigen Gewissen hin bekommst, wird es Zeit, sich mit Deinen Emotionen zu beschäftigen....

"Der Hunger des Herzens ändert nichts an Deinen Emotionen und es ist für die Seele und den Körper ungesund, Emotionen unter Essen "zu begraben" oder sie so einfach "zu verdrängen" !!

Hier kommen unsere negativen GEdanken - die GEdankendämonen ins Spiel, die uns lähmen, klein machen und dafür sorgen, dass wir ihre auferlegten Gedanken wie..

" Das schaffst Du nie", "Du bist so blöd", "Du musst das jetzt essen", "Du darfst das NICHT essen", "Das passiert immer nur Dir", "Andere sind so hübsch und erfolgreich - Du bist so hässlich", " Andere machen das mit links - Du kriegst das einfach nicht hin"....

Unsere Gedankendämonen sind so laut und wir glauben ihnen jedes einzelne Wort - sie kontrollieren unser Leben, unser fühlen, unser denken ....doch Du kannst lernen, Deine GEdankendämonen zu erkennen und gegen positive Gedanken zu ersetzen! Du kannst lernen, Deine Gedanken als das zu akzeptieren was sie sind- einfach nur Gedanken und Du kannst lernen, trotz Deiner Gedanken SELBSTSTÄNDIG zu handeln!! :-)

Hast Du beide Teile geschafft, Deinen Hunger des Herzens erkannt und akzeptiert und Deine Gedankendämonen zum Teufel geschickt - dann kannst Du frei entscheiden, mit Genuss essen, und dein Emotionales essen wird weniger und hört auf :-)

Gerne helfe ich Dir dabei, dich mit deinem Herzenshunger auseinanderzusetzen und an deiner "Gedankenwelt" zu arbeiten. Bevor eine Essstörung - egal welcher Art - wirklich und nachhaltig "weichen" kann, muss vorher der Herzenshunger weichen.....

Entspannung und Achtsamkeit ist das Erste, was Du erlernen solltest, wenn Dich der Herzenshunger gepackt hat...Hier kann ich Dir den kostenfreien Online - Entspannungskongress empfehlen:-)

FANG AN - DU KANNST NUR GEWINNEN

Deine Conny